Gemeinsam mit Schulklassen und japanischen Reisegruppen, mit Franzosen und Amerikanern, gemeinsam mit der halben Welt stand ich in der Schlange vor dem Reichstag. Unzählige Absperrbänder waren gespannt, regelten den Ansturm. Überall standen Schilder voller Regeln und Verhaltenshinweise, Uniformierte eilten umher, Lautsprecherdurchsagen wummerten durch die Wolke von Touristengeschwätz. Die Verwaltungsmaschinerie funktionierte reibungslos. Noch.